Datenschutzinformationen www.smart-infoscreen.de

1. Wer ist verantwortlich für die Datenverarbeitung?

HLkomm Telekommunikations GmbH
Nonnenmühlgasse 1, 04107 Leipzig
Telefon: +49 341 86970
Fax: +49 341 8697499
E-Mail: business@pyur.com
Vertreten durch die Geschäftsführer Robert Butz, Dr. Daniel Ritz und Eike Walters

2. Wie erreiche ich die Datenschutzbeauftragte?

Sabine Pernikas
MORGENSTERN Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Große Himmelsgasse 1, 67346 Speyer
Telefon: +49 6232 1001 190
E-Mail: datenschutz@business.pyur.com

3. Wie ist das mit der Datenverarbeitung innerhalb der Tele Columbus Gruppe?

Die HLkkomm Telekommunikations GmbH ist Teil der Tele Columbus Gruppe. Innerhalb dieser Gruppe werden Ihre personenbezogenen Daten an bestimmte Unternehmen übermittelt, wenn diese Datenverarbeitungsaufgaben für die in der Gruppe verbundenen Unternehmen zentral wahrnehmen (z.B. Buchhaltung, Rechtsabteilung, Einkauf). Die Datenverarbeitung erfolgt hierbei in der Regel im Rahmen einer Auftragsverarbeitung nach Art. 28 DS-GVO oder zur Inanspruchnahme fremder Fachdienstleistungen. Sollten Sie mit einem der Konzernunternehmen in einer vertraglichen Beziehung stehen, ist dieses für die dabei stattfindende Datenverarbeitung selbst verantwortlich.

4. Was passiert beim Surfen auf der Webseite?

Wenn Sie unsere Webseite aufrufen und sich die verschiedenen Inhalte anschauen, werden bestimmte Daten automatisch erhoben und in Server Logfiles gespeichert. Dabei werden insbesondere Nutzungsdaten wie Browsertyp/-version, verwendetes Betriebssystem, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse deines Endgeräts sowie Uhrzeit der Serveranfrage verarbeitet.

Die Zulässigkeit dieser Verarbeitung richtet sich nach Art. 6 Abs. 1 f) DS-GVO (berechtigtes Interesse). Wir wollen unser Unternehmen sowie unsere Leistungen auf einer Webseite präsentieren und eine einfache Kontaktaufnahme ermöglichen. Das ist heutzutage unumgänglich. Um die Webseite aufrufen zu können, ist die beschriebene Datenverarbeitung erforderlich.

Die IP-Adresse wird gespeichert, soweit dies zur Datensicherheit und Aufklärung oder Verhinderung von Sicherheits- oder Datenschutzverletzungen angemessen ist. Die Speicherdauer beträgt in der Regel nicht länger als drei (3) Monate. Im Falle einer Strafanzeige oder der Durchsetzung von Ansprüchen gegen Personen, die Sicherheits- oder Datenschutzverletzungen begangen haben, kann die Speicherung und Verwendung der Daten bis zur abschließenden Klärung bzw. Durchsetzung von Ansprüchen erfolgen.

5. Welche Daten werden bei der Nutzung des Kontaktformulars verarbeitet?

Wenn Sie Fragen haben oder ein konkretes Angebot zu unseren Leistungen anfordern möchten, steht Ihnen ein Kontaktformular zur Verfügung. In diesem werden verschiedene Informationen abgefragt, um Ihre Anfrage besser zuordnen und bearbeiten zu können. Alternativ können Sie uns auch per E-Mail kontaktieren. Wir verarbeiten die von Ihnen angegebenen Daten zur Beantwortung Ihrer Anfrage.

Die Zulässigkeit dieser Verarbeitung richtet sich nach Art. 6 Abs. 1 b) DS-GVO (vorvertragliche Maßnahme) sowie Art. 6 Abs. 1 f) DS-GVO (berechtigtes Interesse). Um mit unseren künftigen Kunden kommunizieren zu können, verarbeiten wir regelmäßig die personenbezogenen Daten von Mitarbeitern und sonstigen Ansprechpartnern. Ohne die Bereitstellung Ihrer Daten können wir nicht antworten. Insofern ist die Angabe erforderlich, um mit uns in Kontakt zu treten und Vertragsverhandlungen zu beginnen.

Wir speichern Ihre Anfrage für die Dauer der Vertragsanbahnung und darüber hinaus, sofern ein Vertrag zustande kommt. Ansonsten wird der Nachrichtenverlauf gelöscht.

6. Nutzen wir Daten für werbliche Zwecke?

Wir versenden Werbung per Post, um auf neue Produkte und Sonderangebote aufmerksam zu machen. Hierfür verwenden wir die uns vorliegenden Postanschriften von Kunden und potenziellen Interessenten. Außerdem schreiben wir regelmäßig Eigentümer oder Mieter an, wenn wir in einem Gebiet mit dem Netzausbau beauftragt wurden. Die Daten erhalten wir in solchen Fällen von unseren Kooperationspartnern (meistens Gemeinden oder einzelne Behörden).

Die Nutzung von Postanschriften für Werbezwecke ist gesetzlich nach Art. 6 Abs. 1 f) DS-GVO erlaubt (berechtigtes Interesse). Wir sind als Unternehmen darauf angewiesen, Neukunden zu gewinnen und bereits bestehenden Kunden neue Leistungen anzubieten. Nur durch den Abschluss neuer Verträge kann unser Unternehmen nachhaltig wirtschaften und z.B. auslaufende Verträge kompensieren. Die Bereitstellung von Daten für werbliche Zwecke ist natürlich freiwillig. Sie können der Nutzung jederzeit widersprechen.

Wir speichern personenbezogene Daten für werbliche Zwecke, bis Sie der Nutzung widersprechen.

7. An wen werden meine personenbezogenen Daten weitergegeben?

Wir setzen beim Betrieb der Webseite verschiedene Dienstleister ein, die bei ihrer Tätigkeit personenbezogene Daten zur Kenntnis nehmen könnten. Es handelt sich hierbei insbesondere um Rechenzentren, Softwareanbieter und IT-Dienstleister (sogenannte Auftragsverarbeiter). Diese haben wir besonders mit einem Vertrag verpflichtet und zuvor auf Zuverlässigkeit geprüft.

Je nachdem, welche Anfrage Sie uns zukommen lassen, wird diese von einem dafür zuständigen Mitarbeiter unseres Unternehmens bearbeitet. Dementsprechend werden Ihre Angaben auch intern weitergeleitet und zur Einsicht bereitgehalten.

Sollte es einmal zu Rechtsstreitigkeiten kommen, besteht die Möglichkeit der Weitergabe Ihrer Daten an Rechtsanwälte und Gerichte. Bei einer Wirtschaftsprüfung müssen wir außerdem unsere steuerlich relevanten Dokumente offenlegen, weshalb es auch hier zu einer Kenntnisnahme der Daten durch Steuerberater und das Finanzamt kommen kann.

8. Welche Betroffenenrechte habe ich?

Sie haben grundsätzlich ein Recht auf Auskunft (Art. 15 DS-GVO), Berichtigung (Art. 16 DS-GVO), Löschung (Art. 17 DS-GVO), Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO) und Datenübertragung (Art. 20 DS-GVO). Die Erfüllung dieser Rechte ist vom Vorliegen bestimmter Voraussetzungen abhängig und es gibt Ausnahmesituationen, in denen die genannten Rechte nicht greifen. Einer Datenlöschung können z.B. gesetzliche Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

Wenn wir personenbezogenen Daten zur Wahrung unserer berechtigten Interessen nach Art. 6 Abs. 1 f) DS-GVO verarbeiten, steht Ihnen ein allgemeines Widerspruchsrecht zu. Soweit es besondere Gründe gibt, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben und wir kein übergeordnetes Interesse an der Verarbeitung haben, werden wir die Verarbeitung im Falle Ihres Widerspruchs stoppen. Bei einem Widerspruch gegen Direktwerbung werden Ihre Daten zu diesem Zweck nicht mehr verarbeitet.

Sofern wir für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten eine Einwilligung benötigen, fragen wir diese bei Ihnen ausdrücklich ab. Erteilte Einwilligungen können jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Die bis dahin erfolgte Datenverarbeitung (z.B. Nutzung einer E-Mail-Adresse für Werbung) wird hiervon nicht beeinträchtigt.

Sie haben das Recht, sich jederzeit bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde zu beschweren.